Durchschnittlich hat jeder Deutsche vier Karten in seiner Geldbörse immer dabei – bei 28 Millionen ist eine davon die Payback-Karte. 

So funktioniert Payback:

Payback gibt es seit März 2000. Inzwischen hat das Unternehmen etwas mehr als 40 stationäre Partner, bei denen man Punkte auf seine Einkäufe sammeln kann, hinzu kommen über 600 Online-Partner.

Kunden, die in einem dieser Partnershops einkaufen, bekommen an der Kasse mit ihrer Payback-Karte oder online eingeloggt Punkte auf ihr Konto gut geschrieben. Wie viele, hängt vom Einkaufswert ab.  Es werden Punkte im Wert von 0,5 bis 4 % der Kaufsumme vergeben.

Mit Coupons oder Sonderaktionen kann der Kunde bei einzelnen Produkten oder Aktionen die Punkte vervielfachen und manchmal bis zu 25 Prozent der Kaufsumme zurückbekommen. Ein gesammelter Punkt hat einen Gegenwert von einem Cent. Wer 200 Punkte (2 Euro) oder mehr gesammelt hat, kann sie gegen Prämien, Gutscheine oder Geld eintauschen - oder spenden.

Nicht eingelöste Punkte, die älter als 36 Monate sind, verfallen bei der Standardkarte zum 30. September eines Kalenderjahres

 

Doch Payback ist nicht das einzige Rabatt- und Sparsystem für Verbraucher:

Cashback-Portale

Das Verbrauchermagazin Finanztest hat Cashback-Portale unter die Lupe genommen und mit Rabattkarten verglichen. Das Ergebnis: Die Cent­beträge von Payback und Co. fallen im Vergleich zu Cashback-Systemen geringer aus. Cashback bedeutet frei über­setzt „Geld zurück“. Sie geben häufig drei bis acht Prozent Rabatt – manchmal sogar mehr als zehn. Vorausgesetzt, man bestellt online. Weiterer Vorteil von Cashback: Es sind meist wesentlich mehr attraktive Onlinehändler ange­schlossen. Etwa bei den Anbietern Getmore und  Shoop (ehemals Qipu), die mit den umsatz­stärksten Online­-Shops Deutsch­lands kooperieren, wie Zalando, Otto oder Tchibo. Bei Payback sind nur 57 der umsatz­stärksten Shops angeschlossen, bei Deutsch­land­card und Miles&More noch weniger. 

Tipp: Bei allen Portalen, auf denen man sich registriert, gilt aber die Regel: Das Kleingedruckte gut durchlesen. Denn bei manchen verfallen gesammelte Punkte unverhältnismäßig schnell wieder.

Informieren Sie sich auch, was mit Ihren Daten geschieht und wie sie gespeichert werden. Für die Anmeldung sollten die E-Mailadresse und ein Passwort ausreichen. Die Kontodaten sind erst nötig, wenn Sie sich das Geld auszahlen lassen wollen. 

Wie funktioniert Cashback?

Wer mit Cashback sparen will, muss sich auf der Seite des gewählten Portals lediglich mit Email-Adresse und Passwort registrieren. Vor jedem Kauf bei einer Partnerseite muss man fortan den Umweg über sein Cashback-Konto nehmen oder ein spezielles Browser-Plugin installieren, damit wird man beim Surfen sofort aufmerksam gemacht, wenn man Cashback erhalten kann.  So sammelt sich auf dem Benutzerkonto ein Rabattguthaben an, dass man sich auszahlen lassen kann.
Effektiv sparen kann man natürlich nur, wenn viele Shops mitmachen - idealerweise auch die, die man häufig nutzt.

Die folgenden beiden  Cashback-Portale nutze ich selber und kann sie guten Gewissens empfehlen. Auszahlungen habe ich von beiden schon erhalten

Getmore und Shoop sind mit ihrer Auswahl an angeschlossenen Partnern und Online-Shops am besten aufgestellt. 

Shopping-Clubs: Markenware zum Schnäppchenpreis

Im Gegensatz zu üblichen Online-Shops bieten Shopping-Clubs wie vente-privee.com, AmazonBuyVip, Brands4Friends oder myPrivateBoutique in regelmäßigen Abständen Markenware per Aktion. Sie stammt meist aus Überproduktion und Sie erhalten die Ware als registrierter Benutzer bis zu 70 Prozent günstiger. Auch hier muss man sich registrieren, vor allem, um über alle Aktionen informiert zu werden. 

qrcodeqrcode


jetzt aktuell 5 % Cashback bei Stage Entertainment

Bei den verwendeten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat  keine Auswirkungen auf den Preis, aber meine Arbeit wird dadurch  unterstützt 

   

Mehr lesen...
Kommentare: 0

Die Ökonomie des Teilens: 

meine digitalen Sparschweinchen

Info = auf den ICON klicken!

Talktipps bewerten:

Geben Sie ein "gefällt mir" !

Wählen Sie aus den folgenden 5 Kärtchen - bitte eines aus.

So funktioniert das Bewerten

Auswahl hier auf "Meine Mitglieds-Seite" links in der Spalte runterscrollen bis auf die 5 untereinander stehenden Kärtchen und auf eines dieser Kärtchen = Talktipp klicken.

Darauf klicken dann kommt man direkt in den vorgeschlagenen TalkTipp. 

Schritt 2:

TalkTipp lesen und entscheiden ob man ein Sparschwein an diesen Inhalt verschenken will.

(Es erfolgt eine Mitteilung an den Autor mit Verlinkung zum Profil des Schenkers!)

(Will man an diesen TalkTipp kein Sparschwein verschenken geht man wieder zurück auf die persönliche Seite, jedesmal wird nun i.d.R. durch ein Zufalls-Rotationssystem ein anderer TalkTipp angezeigt)

Will man ein Sparschwein verschenken, scrollt man im TalkTipp ganz nach unten und sieht dort den gleichen kleinen Button wie unter dem Schritt 1.

Auf diesen klickt man nun drauf..(wichtig)

Schritt 3:

Man kommt auf die Sparschweine verschenken Seite direkt in den Autorenartikel und sieht dort wer schon alles ein Sparschwein verschenkt hat... und wieviel jedes Sparschwein bereits dem Autor des TalkTipps eingebracht hat.

Dort scrollt man nach unten bis man das Kommentarfeld sieht.

In das Kommentarfeld schreibt man eine kurze Bemerkung und die Nummer ds Sparschwein, welches man diesem TalkTipp schenken will. Bitte dann den Kommentar abschicken indem man auf das Feld Kommentar klickt.. um diesen zu aktivieren.

Unmittelbar danach kann man den Kommentar mit Namen des Mitglieds und dem Datum einsehen (kontrollieren) 

Fertig ist die Bewertung...